My-werbung.de – Aufträge Plattform

Blog

Wie können Sie für Ihre Firma werben? – Natürlich Werbung im Internet

Wenn man über ein Budget für Werbung von einigen Hundert Euro verfügt, my-werbung-deist der Umfang seiner Nutzung fast unbegrenzt. Ein Problem entsteht erst dann, wenn das für die Werbung verfügbare Kapital höchstens einige Hundert oder Tausend Euro beträgt. Es ist keine Seltenheit im Fall von kleineren Firmen oder Personen, die erst ihr Abenteuer mit dem Business anfangen. Wie zahlreiche Beispiele von dem Markt zeigen, sind oft nur kleine Beträge ausreichend (naja, mindestens am Anfang), um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich zu ziehen. Am erfolgreichsten erweisen sich gewöhnlich originelle Marketingideen, denn sie bleiben im Gedächtnis der Kunden haften. Es ist jedoch nicht leicht, sich solche Ideen auszudenken; das nimmt etwas Zeit in Anspruch. Indem man also darüber nachdenkt, lohnt es sich, unter potenziellen Marketingaktivitäten auch Standard-Werbungsformen in Erwägung zu ziehen, die sich seit Jahren gut bewähren.

Wie können Sie also für Ihre Firma werben, ohne viel Geld dafür auszugeben?

  • Ihre eigene Internetseite mit dem Angebot. Es muss keine komplizierte Website sein. Es genügt eine Seite – Geschäftskarte auf kostenlosem Hosting. Andererseits kostet Erstellung eigener einfachen Internetseite in der eigenen Domäne (.de,.com oder .eu) anfangs 500-800 € und dann zahlt man 60-400 € im Jahr, je nach der gewählten Hosting-Option. Anstatt das Angebot der Marketingfirmen zu nutzen, kann man sich an Freelancer wenden (z.B. auf www.my-werbung.de ), die die ganze Internetseite gemäß bestimmten Anforderungen zu einem viel mehr akzeptablen Preis vorbereiten.

 

  • Veröffentlichung von Informationen über die Firma in Firmenkatalogen. Es gibt eine sehr große Auswahl solcher Portale. Es ist aber wichtig, dass man kein Jahresabonnement in allen verfügbaren Katalogen bezahlt, und nur dieses wählt, das der Art von den von Ihrer Firma angebotenen Dienstleistungen am besten entspricht. Es lohnt sich zu wissen, welche Besucherzahl einzelne Portale im Monat haben und ob sie Statistiken von Besuchen auf der gekauften Unterseite mit Geschäftskarte anbieten.

 

  • Veröffentlichung von Kontaktangaben der Firma auf Google Maps und anderen Online-Landkarten

 

  • Werbung in Google (AdWords). Im Internet kann man Tausende Artikel zu diesem Thema finden. Die Bedienung vom AdWords-System ist ziemlich einfach. Die Schwierigkeit bei dieser Werbungsform beruht hauptsächlich auf der richtigen Wahl von Schlüsselwörtern, die eine hohe Klickrate dieser Seite garantieren zu einem Preis, der im akzeptablen Verhältnis zu den erworbenen Einkünften (d.h. Aufträgen) steht.

 

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO). Es ist eine Alternative zu AdWords. Damit befassen sich sowohl spezialisierte Firmen, als auch die oben erwähnten Freelancer. Die Kosten sind von der eingegebenen Wendung (und konkret von ihrer Konkurrenzfähigkeit) im Browser und dem Platz, den die Website unter Suchergebnissen einnehmen soll, abhängig.

 

  • Erstellung des Firmenprofils in Sozialmedia, solchen wie Facebook, Linkedin, Tweeter und Google Plus

 

  • Eröffnung des eigenen Fachblogs oder Vorbereitung von Artikeln für andere Portale.

 

 

Discussion

Schreibe einen Kommentar

Filter speichern
×